Digitales Marketing von morgen: Online Marketing Rockstars 2015, ITB Berlin und d3con – Schober war mit dabei!

Home  /  Blog  /  Digitales Marketing von morgen: Online Marketing Rockstars 2015, ITB Berlin und d3con – Schober war mit dabei!

Marketing is everywhere – und macht vor keiner Branche halt. Kaum ein Unternehmen kommt heute mehr um digitale Werbestrategien herum. Wer seine Zielgruppe klar im Blick behält, hat auch im Kampf um Konversionen und Absatzzahlen die Nase vorn. Werbetreibende haben dabei heute immer öfter die Qual der Wahl, wenn es um die Auswahl geeigneter Tools und Technologien geht.

Schober ist bei der Auswahl Unternehmen, Agenturen und Tourismusexperten entgegengekommen und war mit seinen smarten Business-Tools auf gleich drei führenden Branchen-Events für Agenturen und Unternehmen vertreten.

Marketing Rebels geben sich die Ehre

OMR

Den Auftakt bildeten die Online Marketing Rockstars (OMR) – das wohl bunteste und rockigste Spektakel der Digitalbranche. Bereits zum fünften Mal lud Gastgeber und Initiator Philipp Westermeyer Ende Februar nach Hamburg. Unter dem Motto „Rockstars go Festival“ blieb es 2015 nicht nur bei der eintägigen Konferenz rund ums Marketing, sondern begann bereits am Vortag mit der Rockstars Expo. Neben den Masterclasses, in denen Marketing-Macher direkt vor Ort Workshops rund um das Thema Online Marketing besuchen konnten, präsentierten ausgewählte Unternehmen ihre Produkte und Insights zum Thema. Auch die Schober Information Group war mit einem eigenen Stand vor Ort und warb für seine Produkte. Besonders begehrt war das aktuelle Whitepaper „Cookies und Surfspuren: Datenschutzkonformes Erheben von Nutzerverhalten im Web – nach deutschem Recht“. Das kam natürlich stilecht mit einem echten Keks daher und machte Agenturen und werbetreibenden Unternehmen fit für den richtigen Umgang mit Cookies und Surfspuren. Nicht nur das Whitepaper selbst überzeugte, sondern auch der echte „Cookie“, der im Nu vergriffen war.

OMR_Foto

Im Stage Theater, normalerweise zuhause des „Königs der Löwen“ brüllten an Tag 2 der OMR dagegen die Top Speaker der Marketing-Branche, darunter Evan Sharp, Head of Creative bei Pinterest, oder die Masters of Search, Andre Alpar, Kris Jones, Marcus Tandler und Mike King. Die Buzz-Aussage des Events aber lieferte Gary Vaynerchuk von VaynerMedia gleich zu Beginn der Veranstaltung. Der E-Commerce-Guru, der sich selbst auch schon mal als „Content Animal“ bezeichnet, wirbt mehr denn je dafür, dass Marketer nicht die Zeit ihrer Kunden stehlen sollten; Aufmerksamkeit sei das wertvollste Gut – individuelle Bedürfnisse zählen! Und diese Aussage zog sich auch durch den restlichen Tag: Ob ein kleiner Blick hinter das Erfolgsgeheimnis von Instagram, Facebook oder Pinterest, der Weg ist klar: Social Media wird immer wichtiger.

Fazit: Die effiziente Planung, Umsetzung und Steuerung digitaler Marketingkampagnen ist und bleibt eines der Top-Themen unter Agenturen und Unternehmen. Viele Besucher der Rockstars Expo zeigten sich überrascht von dem mittlerweile breiten und qualitativ hochwertigen Technologie-Angebot von Schober. Vor allem die datenschutzkonforme Verknüpfung von On- und Offline-Daten (eigene 1st-party Daten sowie externe 3rd-party Daten) und deren vielfältiger Einsatz u.a. für datengestützte Werbemaßnahmen, dynamische Zielgruppenaktivierung (ReTargeting) oder auch die Anzeige von personalisiertem Content auf eigenen Webpräsenzen machte Agenturen und Unternehmen gleichermaßen neugierig. Die Konferenz bringt Marketing-Kenner und Macher in einem unkonventionellen Rahmen zusammen – und ist ein perfekter Einstieg ins Event-Jahr. Schober wird deshalb auch sicher im kommenden Jahr wieder mit dabei sein!

Tourismusbranche im Umbruch: Harter Preiskampf, enorme Konkurrenz

ITB

Einmal im Jahr trifft sich das Who-is-Who der Reisebranche auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin. Neben der Aushandlung neuer Preiskontingente und der Werbung für das nächste Urlaubsziel rücken auch immer mehr Online Marketing-relevante Themen in den Fokus von Veranstaltern, Fluggesellschaften und Reisevermarktern. Wie Unternehmen der Reisebranche mit Data Driven Targeting ihre Konversionen steigern, Neukunden finden und Bestandskunden besser ansprechen können, erklärte Sven Waldenmaier, Senior Consultant der schober marketing group, in einem exklusiven Fachvortrag.

Persönlich zugeschnittene Werbung im Internet ist die Marketingwährung der Zukunft – besonders in einem so hart umkämpften Segment wie der Reisebranche. Umso wichtiger ist es für Reiseanbieter und –vermarkter, ihre Zielgruppen sehr genau zu kennen, und entsprechend gezielt mit passenden Reiseangeboten zu bewerben. Über Data Driven Targeting können werbetreibende Unternehmen ganz einfach Zielgruppen segmentieren und beispielsweise anonymisierte Besucher ihrer Website sofort erkennen und einem festen User-Profil zuordnen, oder eigene Bestandskunden online identifizieren. Mithilfe intelligenter Smart Data Technologien können einzelne Zielgruppenprofile in Echtzeit mit maßgeschneiderten Werbebotschaften beliefert werden. Das Ergebnis sind höhere Konversionen, denn durch eine individuelle Ansprache – entlang ihrer jeweiligen Customer Journey – fühlen sich Kunden und Neukunden besser abgeholt – und neigen eher dazu, ein Angebot wahrzunehmen. Am Beispiel eines renommierten deutschen Reiseanbieters zeigt Schober, wie Marketing- und E-Commerce-Verantwortliche über Data Driven Targeting ganz leicht mehr aus ihren Online-Kampagnen heraus holen können.

Fazit: Insgesamt gilt es, sich noch stärker für seine Kunden zu interessieren und auf die jeweiligen Bedürfnisse der Online-User einzugehen – sei es visuell als auch technisch (Stichwort Usability). Während die Nutzung der Smart Devices wie Smartphone und Tablet weltweit rasant steigt, ändern sich auch die Nutzungsgewohnheiten. Immer mehr Traffic wird mobil generiert – entsprechend ist es kein unrealistisches Szenario, dass die mobilen Endgeräte den Desktop-Geräten langfristig den Rang ablaufen könnten. Dieser Umstellung wird sich auch Schober stellen müssen.

Daten, Daten und nochmals Daten – endlich auch im RTA angekommen

d3con

Welche Daten braucht der werbetreibende Mensch? Dieser Frage ging Felix Hick, Geschäftsführer der Schober Information Group in einem Panel auf der d3con nach. Im Zentrum der Diskussion standen unter anderem Fragen nach der Überführung von Daten in die Online-Welt, aber auch ganz grundsätzliche Themen wie die Skalierbarkeit. Felix Hick appellierte vor allem an eine bessere Verzahnung von Angebot und Nachfrage. So seien Daten aus Advertiser-Sicht häufig eine Black Box, weil niemand genau wisse, woher sie kommen, wie einzelne Segmente gebildet würden oder wie frisch die Daten seien. Ebenso sei die Kampagnenschaltung auf 3rd Party-Profilen im Vergleich zu Umfeldbuchungen für Advertiser deutlich schwerer greifbarer und erfordere mehr Vertrauen.

d3con_Foto01

d3con_Foto02

Fazit: Die Relevanz von Daten für die Ausarbeitung und Steuerung von (RTA)-Kampagnen nahm in diesem Jahr einen enorm hohen Stellenwert ein und war Thema zahlreicher Vorträge und Workshops – und bietet sicher auch in Zukunft genügend Zündstoff für weiter Diskussionen. Vor allem hinsichtlich des Einsatzes von 3rd Party-Daten herrscht nach wie vor enormer Aufklärungsbedarf – mit fachlichem Input, aber auch in Form effizienter, skalierbarer und wirkungsvoller Produkte – wie die von Schober.

Haben Sie Fragen?