Alles eyes on social: Facebook pimpt seine Canvas Ads

Home  /  Blog  /  Alles eyes on social: Facebook pimpt seine Canvas Ads

Facebook pimpt seine Canvas Ads

Integration von 360-Grad-Videos und Verlinkungen zu anderen Canvas sind künftig möglich. Facebook gibt neue Zahlen zum Werbegeschäft bekannt.

Das größte soziale Netzwerk der Welt ist nicht nur eine Plattform für die direkte Kommunikation mit einer Zielgruppe, sondern natürlich auch ein Vehikel für digitale Reklame. Das erkennen offenbar immer mehr Firmen. Jüngsten Zahlen zufolge machen derzeit vier Millionen Unternehmen Werbung bei Facebook. Das ist eine immense Zunahme binnen kurzer Zeit. Im Juli 2014 schalteten etwa eineinhalb Millionen Unternehmen Facebook-Werbung, im Februar 2015 waren es bereits zwei Millionen. Die Popularität des Werbekanals scheint also ungebrochen – denn mit vier Millionen Unternehmen hat sich die Anzahl mittlerweile verdoppelt.

Klar, dass Facebook bemüht ist, seine Werber dauerhaft glücklich zu machen und kräftig in die Effizienz und Attraktivität seiner Werbeformate investiert. Neueste Investition: das Aufhübschen der Canvas Ads. Damit scheint der nächste Schritt in Richtung prägnanter Werbeeinbindungen gemacht zu sein. Denn, ursprünglich sollten die Canvas Ads von Facebook Usern auch bei lahmer Internetverbindung vollflächig Werbung auf dem Smartphone-Screen präsentieren. Jetzt pimpt Facebook Canvas ordentlich auf: Ab sofort können Werbetreibende User mit 360-Grad-Videos auf Mobilgeräten ansprechen und so über die Inhalte zur Interaktion motivieren. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, Verlinkungen zu einem anderen Canvas hinzuzufügen. Werbungtreibende können Buttons und Bilder mit einer anderen Ad verknüpfen, anstatt „nur“ mit einer Webseite. Das soll ein „mehrseitiges Erlebnis“ schaffen.

Werbung über Canvas Ads lohnt sich, denn laut Facebook haben alle User weltweit kumuliert bereits mehr als 150 Jahre in Canvas-Werbeformaten verbracht. Wenn das kein Grund für mehr Social-Media-Werbung ist! Überhaupt ist Facebook schon lange kein kleines Netzwerk für College-Studenten mehr, sondern einer der weltweit größten Social-Media-Plattformen mit über 1,6 Milliarden Usern im Monat. Davon entfallen über 25 Millionen monatlich aktive Nutzer auf Deutschland. Mit ca. 9 Millionen aktiven Nutzern allein in Deutschland ist auch Instagram längst im Mainstream angekommen. Somit haben viele Firmen das Werbepotential Instagrams längst für sich entdeckt. Bei einer hohen Anzahl von Followern, gibt es Werbe-Geschenke oder interessante Angebote, die natürlich geteilt werden müssen. So lautet auch bei Instagram das Motto: Reichweite ist die neue Währung. Und diese Zielgruppe muss mit den richtigen Inhalten bespielt werden.

Aber genau hier trennt sich die Spreu vom Weizen, denn auch die besten Facebook- und Instagram-Werbeformate sind nur so erfolgreich, wie die Zielgruppe, die sie zu sehen bekommt und am Ende konvertiert. Genau deswegen sind Werber sehr gut beraten, nicht nur in die Auswahl der passenden Werbeformate und Kreationen zu investieren, sondern auch in intelligentes Datamanagement, um die passende Zielgruppe zu finden.

Zahlreiche Verbraucher empfinden für sie nicht relevante Werbung als störend und aufdringlich. Unternehmer, die also für ihre Produkte und Dienstleistungen werben, müssen sicherstellen, dass sie auch die tatsächlich für sie empfängliche Zielgruppe erreichen. Hier setzten Datenexperten wie Schober an, die als Lösungsanbieter genau auf die maßgeschneiderte Zielgruppensegmentierung spezialisiert sind. Mithilfe der umfangreichen B2C- und B2B-Daten von Schober können Werbetreibende ganz einfach ihre Daten qualifizieren und ihre Zielgruppen aufgrund einer Vielzahl von Merkmalen noch besser eingrenzen und auf ihre Produkte zuspitzen. Zielgerichtete und passgenaue Segmentierungen helfen dabei nicht nur, die Aufmerksamkeit für die eigenen Inhalte zu schärfen, sondern effiziente Kampagnen mit weniger Streuverlusten umzusetzen.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und erfahren Sie, wie Sie mehr aus Ihren Daten für eine noch bessere Social Media-Performance herausholen!

Oder Sie informieren sich direkt zum Thema „Digital Targeting mit Facebook“.

twitter-292994_1920

© pixabay.com

 

Haben Sie Fragen?