Wissen

Fünf Top Tipps für erfolgreiche Neukundengewinnung

B2B-Adressen kaufen, Leads generieren

Sie wollen Ihr Geschäft ausbauen und neue Kunden gewinnen? Wie treten Gewerbetreibende, Dienstleister und Unternehmen mit vertretbarem Aufwand erfolgreich in den Dialog mit potenziellen Kunden? Wir haben die fünf Top Tipps für die Neukundengewinnung zusammengestellt.

Tipp eins: Starten und pflegen Sie eine Adress- und Kundendatenbank
Kontakte sind Betriebskapital, ohne Kontakte kein Geschäft. So einfach und einleuchtend das klingt, so aufwändig ist eine Adress- und Kundendatenbank. Wer sich etwa gerade mit einem kleinen Laden selbstständig macht, hat oft nicht die Zeit, sich um eine Datenbank mit potenziellen Kunden zu kümmern. Wer soll die Datenbank befüllen? In anderen Fällen existiert eine Kundendatenbank, doch die Adressen sind nicht aktuell. Bis zu 15 Prozent der Adressen ändern sich innerhalb eines Jahres, schätzen Experten. Dabei verursacht veraltetes Adressmaterial hohe Kosten durch unnötig produzierte und verschickte Geschäftsbriefe. Unzustellbare Sendungen gefährden zudem den Fortbestand lukrativer Kundenbeziehungen, Umsatz und Gewinn schrumpfen. Daher unser erster Tipp: Starten Sie eine Adress- und Kundendatenbank und pflegen Sie diese, indem Sie sie regelmäßig professionell bereinigen und aktualisieren lassen.

Tipp zwei: Kaufen Sie Firmenadressen
Wer keine aktuelle Adress- und Kundendatenbank hat, aber dennoch den Umsatz steigern und neue Märkte erschließen will oder mit seinem Business noch ganz am Anfang steht, hat eine einfache und effiziente Möglichkeit: Kaufen Sie Firmenadressen! Ein über viele Jahre bewährter Adress-Shop wie https://adressen.schober.de/ stellt kostengünstig und per Download Firmenadressen für die Neukunden-Kampagne bereit. Vergleicht man den Kauf von Adressen mit einer aufwändigen Eigenrecherche, fällt der entscheidende Vorteil sofort ins Auge: die enorme Zeit- und Ressourcenersparnis. Das schlägt sich natürlich in den Kosten nieder, denn die Sammlung von Adressen in hoher Qualität und die Aufbereitung in verarbeitbaren Listen bedeutet ziemlich viel Arbeit. Das kostet Zeit und Geld. Also scheuen Sie sich nicht und sparen Sie sich die Mühen: Kaufen Sie Firmenadressen.

Tipp drei: Bestimmen Sie Ihre Zielkunden genau
Besonders erfolgreich ist die Neukundengewinnung, wenn Sie die richtigen Adressaten ansprechen. Also solche, die Ihr Angebot brauchen und wollen. Bevor man Adressen kauft, um neue Kunden zu gewinnen, sollte man die zentralen Kriterien für seine Zielgruppe festlegen. Je genauer, desto geringer die Streuverluste. Der Schober Adressen-Shop bietet dazu für seine 4,5 Millionen Firmenadressen eine sehr große Zahl an Selektionskriterien, die sich kombinieren oder auch gegenseitig ausschließen lassen. Ob Branche, Region, Führungsebene, Unternehmensgröße oder weitere Kriterien – Adress-Käufer können sehr granular selektieren. Übrigens, wenn Sie sich unschlüssig sind bei der Selektion: Schober steht am Telefon oder per E-Mail mit Rat und Tat zur Seite. Wer zum Beispiel hochwertige Haarfärbemittel einer teuren Marke vertreibt, selektiert bundesweit Friseure mit mehr als 5 Mitarbeitern. Der Gastronom, der seine regelmäßige After-Work-Party bewerben will, braucht hingegen regionale Adressen. Die Branchenzugehörigkeit spielt eine untergeordnete Rolle. Liegt die Auswahl vor, kann die Akquise starten. Ob per Telefon, Postmailing, E-Mailing oder über andere Kanäle, bestimmen Sie zuerst Ihre Zielkunden genau.

Tipp vier: Sammeln Sie Feedback
Persönlich relevant, so muss Dialogmarketing zur Neukundengewinnung sein. Die Maßnahmen müssen den Adressaten erreichen, ansprechen und vom Kauf überzeugen. Wer den Dialog sucht, der sollte ihn auch gestalten. Dazu gehört das systematische Einsammeln von Feedback. Die Response-Quote ist ein entscheidender Indikator. Unzustellbare Rückläufer verweisen auf veraltete Adressen und den Aktualisierungsbedarf. Aber auch der generelle Erfolg einer Kampagne lässt sich über personalisierte Responseelemente messen. Bieten Sie dafür mehrere Feedback-Kanäle. Sammeln Sie das Feedback in der Adress- und Kundendatenbank (siehe Tipp eins), dann lernen Sie Ihre Kunden genau kennen und erhöhen Ihr Betriebskapital. Kurzum, gute Adressen in Kombination mit zielgerichtetem Marketing verschaffen eine Top-Position bei der Neukundengewinnung.

Tipp fünf: Vermeiden Sie Reinfälle, setzen Sie auf Adressqualität
Nun gibt es gerade auf dem Markt für Adressen nicht nur seriöse Anbieter. Per E-Mail hat wohl jeder schon Angebote über den Verkauf von Adressen mit „garantiert hochwertigen Leads“ erhalten. Lassen Sie sich hierauf nicht ein. Schwieriger wird die Einschätzung bei diversen Portalen und sonstigen Angeboten. Generelle Warnsignale sind fertig paketierte Daten-Sets, Webseiten ohne Online-Shop und Impressum, sprachliche Auffälligkeiten in Kommunikation oder Unterlagen und auffallend günstige Angebote. Daten zu erheben und zu pflegen kostet viel Geld. Doch für die Neukundengewinnung lohnt sich die Investition, wenn die Qualität stimmt. Eine veraltete Adresse ist ebenso wertlos wie gar keine Adresse. Vermeiden Sie Reinfälle, setzen Sie von vornherein auf Adressqualität.

Fazit: Adressen kaufen, um Neukunden zu gewinnen?
Der Kauf von Adressen ist eine gute Option, mit der sich schnell Leads generieren lassen. Gerade für Gewerbetreibende, Dienstleister und Unternehmen sind Qualitätsadressen aus einem Adressen-Shop (z.B. https://adressen.schober.de/) für die Neukundengewinnung genial einfach und effizient. Dabei kann der Kauf von Adressen sowohl den Radius der Werbemaßnahmen erhöhen also auch das Targeting verbessern. Start und Pflege einer Adress- und Kundendatenbank bleibt aber der erste Schritt, auch um Feedback zu sammeln und dies für mehrstufige Maßnahmen nutzen zu können.

Trotz der Praxis-Tipps, am wertvollsten sind eigene Erfahrungen. Wie wäre es also? Probieren Sie selbst den Schober-Shop für B2B Adressen aus. Bei Fragen stehen wir Ihnen unter service@schober.de jederzeit gerne zur Verfügung. Viel Erfolg! Es lebe die Neukundengewinnung!

Ihr Schober-Team

 

 

Kontakt

 

Zum Newsletter anmelden

Für weitere Cases und News...

...jetzt zum Newsletter anmelden und auf dem aktuellen Stand bleiben.