Digitalisierung von Vertrieb und Marketing

udo für den Handel

Kennen Sie schon udo?

udo steht für universal data orchestration und ist eine Kombination aus Data Value Management und Customer Data Plattform.

 

Mit udo automatisieren Sie Ihre Marketing- und Vertriebsprozesse.

Sie sparen nicht nur wertvolle Ressourcen, sondern steigern gleichzeitig Ihren Umsatz.

 

Erfahren Sie hier, wie Sie sich durch den Einsatz von udo echte Wettbewerbsvorteile verschaffen.

 

 

 

udo Logo - powered by Schober

Sie behalten den Überblick und bleiben up-to-date!

Eine verlässliche Datenbasis ist die Grundlage aller erfolgreichen Aktivitäten in Marketing und Vertrieb. udo bereinigt Ihre Daten und führt diese aus beliebigen Quellen zusammen. So erhalten Sie eine bereinigte und konsolidierte Marketingdatenbank (Data Lake) mit 360° Blick auf Ihre Kunden und Interessenten.

Sie lernen Ihre Kunden besser kennen!

Durch das in udo integrierte Datenuniversum mit Milliarden von Merkmalen entstehen für Sie unvergleichbare Customer Insights. Kunden aus Ihrer Branche verwenden z.B. Customer Lifetime Value , Kundensegment-Analysen und Gutschein-Auswertungen. udo verfügt zwar bereits über eine große Anzahl an wertvollen Analysen, jedoch schneidern wir gerne Analysen auf Ihre speziellen Bedürfnisse zu.

Sie gewinnen neue Kunden!

Mit udos scorebasierter Neukundengewinnung erschließen Sie das volle Potenzial des Schober Datenuniversums mit über 60 Mio. Daten. Auf Basis Ihrer Bestandskunden findet udo Ihre bisher unerschlossenen Potenziale, die Sie direkt und präzise über alle Kanäle ansprechen können.

Ihre Kunden bleiben zufrieden!

Automatisieren Sie mit udo Ihre allgemeine Bestandskunden-Kommunikation (z.B. Begrüßung, App-Download, Geburtstag, generelle Produktinspirationen), um mit Ihren Kunden im ständigen Kontakt zu bleiben. Eine in udo integrierte Abwanderungsprognose hilft Ihnen, rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen, damit Ihre Kunden auch Ihre Kunden bleiben.

Sie bauen Ihre Bestandskunden aus!

udo digitalisiert Ihre Up-Sell-& Cross-Sell Prozesse, damit Sie mehr aus Ihren Bestandskunden herausholen. Mit integrierten Analysen wie White Spot, Next Best Product oder Multi-Buyer baut udo Ihre Bestandskunden automatisiert aus. Sobald die definierten Bedingungen (inhaltlich, zeitlich oder analytisch) erfüllt sind, versendet udo die entsprechende Kommunikation, um die Kunden zum nächsten Kauf zu bewegen.

Sie werben Kunden von Marktbegleitern ab!

Mit über 120 Mio. Mobile Advertiser IDs verfügt udo über die in Deutschland größte Datenbank mobiler Bewegungsdaten. Sprechen Sie über udo gezielt Wettbewerbskunden an, um Ihre Martanteile zu erhöhen.

Sie gewinnen ehemalige Kunden zurück!

Überlassen Sie die Kundenreaktivierung einfach udo. Dieser versendet Ihre Kommunikation mit individualisiertem Content, sodass ehemalige Kunden wieder den Weg zurück zu Ihnen finden.

Mehr anzeigen
Kein Opt-In für werbliche Ansprache?

Kein Problem!

Wir gleichen Ihre CRM-Daten gegen unser Datenuniversum ab, das über 20 Mio. Werbeeinwilligungen verfügt. Wir selektieren die Treffer und schicken mit unserer datenschutzkonformen E-Mail- oder Post-Kampagne Ihre Werbe-Inhalte an Ihren CRM-Bestand.

Kontakt

Sie möchten mehr wissen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Füllen Sie einfach das Formular mit Ihren Daten und Ihrem Anliegen aus. Wir melden uns umgehend bei Ihnen. Alternativ können Sie auch direkt einen Termin via Calendly vereinbaren.

Direkt Calendly-Termin vereinbaren
Anrede
* Pflichtfelder
* Pflichtfelder
Vielen Dank! Nur noch ein Schritt … Damit wir Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten können, bestätigen Sie Ihre Anfrage bitte jetzt in Ihrem E-Mail Postfach. Schauen Sie ggf. bitte auch im Spam-Ordner nach.
IMMER UP-TO-DATE

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Entdecken Sie eine Welt voller Wissen und Chancen!
Um Ihr Business auf ein neues Level zu heben, erhalten Sie in unserem Newsletter

  • brandaktuelle Insights
  • bahnbrechende Trends
  • exklusiven Content und
  • Zugang zu wertvollen Rabatt-Aktionen

 

Melden Sie sich jetzt an und erleben Sie, wie Daten und Digitalisierung für Ihren Erfolg Hand in Hand gehen.

Gute Beziehungen

Customer Data Platform – Der Guide

Kundendaten im Griff

Wildwuchernde Datenmengen, unzufriedene Kunden, keine Neukunden in Sicht… dann wird es Zeit für eine Customer Data Plaform. Im Zuge der Digitalisierung werden in Unternehmen ständig große Mengen an Informationen generiert und gesammelt. Oft landen diese an verschiedenen Stellen, verteilt auf unterschiedliche Systeme mit separaten Datenbanken, die vielleicht physikalisch, aber nicht symbiotisch miteinander vernetzt sind. Dies führt zu Datensilos, deren Umfang immer größer, der Nutzen aber mitunter durch den immensen Verwaltungsaufwand geringer wird. Hier kommt eine Anwendung ins Spiel, die verschiedene Datenquellen verknüpft, die enthaltenen Daten vereint und bereinigt, um diese aufbereiteten Kundendaten sinnvoll nutzen zu können. Diese Anwendung ist oben erwähnte Customer Data Platform. Aber der Reihe nach:

Was ist eine Customer Data Plattform?

Früher wusste der Krämer um die Ecke genau, wie es um die Einkaufsgewohnheiten seiner Kundschaft steht. Frau Müller kaufte zum Beispiel immer am Donnerstag frische Hefe für den Hefezopf zum Sonntagsbraten. Deshalb hatte der schlaue Krämer an diesen Tagen auch immer Mehl gut sichtbar in der Auslage, damit Frau Müller auch das direkt mitnehmen und verbacken konnte. So merkte sich der Krämer die Kaufgewohnheiten seiner Kunden und arrangierte entsprechend das Sortiment.

Heute kommen Informationen zu Kunden aus einer Vielzahl an Quellen. Daten werden auf Websites, in Apps, in sozialen Medien und vielem mehr gesammelt oder sie liegen in kundeneigenen Datenbanken bereit. Dort verweilen sie entweder ungenutzt oder werden singulär für das Medium genutzt, wo sie generiert wurden. An dieser Stelle greift eine Customer Data Platform ein: sie unterstützt Unternehmen, die Daten aus den verschiedenen Quellen zu sammeln, zu speichern und zu verwalten. Sie bricht die Datengefängnisse auf und bringt die separat gesammelten Informationen an einem Ort zusammen.

Wieso eine Customer Data Platform?

Nur Zusammen sind wir stark – das gilt auch für Daten. Plattformen wie Wikipedia bündeln das Wissen von vielen zu einer gewaltigen Wissensdatenbank. Ähnlich funktioniert eine Customer Data Platform: das Wissen aus vielen Datenquellen wird gebündelt. Daraus resultieren eine Vielzahl an Vorteilen: Alles ist zentral an einer Stelle, es entstehen neue Potentiale aus den sich gegenseitig ergänzenden Daten, die Effizienz wird enorm gesteigert und vieles mehr. In Gesprächen mit Kunden zeigen sich weitere Effekte. So wird einer gesteigerten Effizienz und Produktivität berichtet, die mit einer Entlastung der Mitarbeitenden einhergeht, die nun keine Zeit mehr mit der Auswertung von Daten aus verschiedensten Quellen aufbringen müssen, sondern direkt mit den durch die CDP aufgearbeiteten Informationen arbeiten können. Neben der Auswahl, Bewertung und Erstansprache von geeigneten Zielkunden wird auch die Kundenpflege durch automatisierte Kontaktstrecken vereinfacht und aus dem Tagesgeschäft herausgenommen.

Was hat der Kunde von einer Customer Data Platform?

Ein Kunde ist nicht mehr nur Käufer: Es geht um mehr als den simplen Erwerb eines Produkts oder einer Dienstleistung. Mittlerweile wird ein ausgezeichneter und vor allem auch persönlicher Service erwartet und vorausgesetzt. Er möchte (auf Wunsch) über alle Kommunikationskanäle hinweg mit maßgeschneiderten Informationen und Empfehlungen versorgt werden. Genau dies ermöglicht eine CDP: Sie bereitet aus dem Gesamtportfolio an Daten die für diesen Kunden relevanten Informationen und liefert genau diese über den passenden Kanal.

Was haben Sie von einer Customer Data Platform?

Die Qualität des Kundenerlebnisses entscheidet über den weiteren gemeinsamen Weg zwischen Ihnen und Ihren Kunden. Personalisierte Kommunikation ist ein wichtiger Bestandteil eines positiven Kundenerlebnisses und gehört deshalb zum Standard in der Kundenansprache, bzw. sollte zum Standard gehören, denn noch immer erfüllen viele Unternehmen diese Erwartung nicht. Mit entsprechenden Folgen: die Kunden fühlen sich nicht gut aufgehoben und wandern ab. In Anbetracht der Tatsache, dass der Aufwand zur Neukundengewinnung bedeutend höher ist, wiegt der Verlust noch schwerer.

Wieso Customer Data Platform „PLUS“?

Der übliche Ansatz bei einer CDP ist der Zugriff auf First-Party-Daten. Um damit überhaupt arbeiten zu können, werden sie in die gleiche Form gebracht. Das Ergebnis ist ein zusammengepacktes Datenpaket, das einen Rundumblick auf die Kunden bietet. Das ist ein großer Schritt Richtung digitalem Vetrieb. Um diesen zu perfektionieren, benötigt es allerdings das „PLUS“, das gewisse Extra. Dieses besteht aus verschiedenen Komponenten, mit denen die Daten verfeinert, veredelt und nutzbar werden.

PLUS 1: Bereinigung
PLUS 2: Anreicherung
PLUS 3: Zugriff auf Neupotenziale

Wieso „udo“ von Schober?

Schober ist in der Welt der Daten zuhause. Das zeigt sich auch bei „udo“, der Customer Data Platform, die das „PLUS“ bietet. Bei „udo“ werden die Datensilos nicht nur zusammengeführt, sondern die Daten im Vorfeld bereinigt, denn aussagekräftige Analysen funktionieren am besten mit sauberen Daten. Zusätzlich reichert „udo“ die Daten noch mit Informationen aus dem integrierten Datenuniversum an. Somit stehen wertvolle Zusatzinformationen zur Verfügung. Außerdem werden die kundeneigenen Daten mit den Potenzialen aus dem Datenuniversum in Relation gesetzt. Das Ergebnis: man sieht auf den ersten Blick, was möglich wäre und hat die Möglichkeit, dies auch gleich in „udo“ umzusetzen.

PLUS 1: Bereinigung bei „udo“
Daten werden nicht nur aus ihren Silos befreit und zusammengeführt, sondern zusätzlich noch bereinigt. Eine saubere Basis für sauberes Arbeiten.

PLUS 2: Anreicherung bei „udo“
Die Daten-Expertise von Schober, sowie der Abgleich mit dem integrierten Datenuniversum veredelt Daten mit wertvollen Zusatzinformationen. Mehr Wissen führt zu Mehrwert, denn durch die erweiterte Datenbasis ermittelt die „udo“ KI perfekte Zielgruppen, um Kampagnen zielgenau auszuspielen und Kontaktstrecken zu automatisieren.

PLUS 3: Neukundenpotenziale bei „udo“
Durch die Analyse der Bestandskunden ermittelt „udo“ Neukundenpotenziale aus dem integrierten Datenuniversum. Diese können direkt aus „udo“ heraus für Neukunden-Kampagnen über alle Kanäle (Digital und Print) genutzt werden.

Natürlich hält „udo“ dabei die höchsten Standards in Bezug auf Datenschutz, Compliance und Sicherheit ein.

 

 

Kontakt

Sie möchten mehr wissen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Füllen Sie einfach das Formular mit Ihren Daten und Ihrem Anliegen aus. Wir melden uns umgehend bei Ihnen. Alternativ können Sie auch direkt einen Termin via Calendly vereinbaren.

Direkt Calendly-Termin vereinbaren
Anrede
* Pflichtfelder
* Pflichtfelder
Vielen Dank! Nur noch ein Schritt … Damit wir Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten können, bestätigen Sie Ihre Anfrage bitte jetzt in Ihrem E-Mail Postfach. Schauen Sie ggf. bitte auch im Spam-Ordner nach.
IMMER UP-TO-DATE

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Entdecken Sie eine Welt voller Wissen und Chancen!
Um Ihr Business auf ein neues Level zu heben, erhalten Sie in unserem Newsletter

  • brandaktuelle Insights
  • bahnbrechende Trends
  • exklusiven Content und
  • Zugang zu wertvollen Rabatt-Aktionen

 

Melden Sie sich jetzt an und erleben Sie, wie Daten und Digitalisierung für Ihren Erfolg Hand in Hand gehen.

Adressdaten, CDPs und die Nutzung externer Daten

Martin Brahm im Gespräch mit Dr. Jörg Reinnarth

Martin Brahm, geschäftsführender Gesellschafter der Schober Information Group war zu Gast im Podcast „Mehr Gewinn mit Marketing Automation“ von Dr. Jörg Reinnarth.

 

Die beiden diskutieren den Einsatz von externen Daten für verschiedene Zwecke wie die Gewinnung von Neukunden, Kundenreaktivierung und Kundenwertanalyse. Zudem wird der Einfluss von Wetterdaten auf das Kundenverhalten beleuchtet. Auch geht es um die Bedeutung einer Customer Data Plattform (CDP) und Herausforderungen bei der Datenbereinigung.

 

Hier gehts zum Podcast.

 

 

Mehr Gewinn mit Marketing Automation

Kontakt

Sie möchten mehr wissen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Füllen Sie einfach das Formular mit Ihren Daten und Ihrem Anliegen aus. Wir melden uns umgehend bei Ihnen. Alternativ können Sie auch direkt einen Termin via Calendly vereinbaren.

Direkt Calendly-Termin vereinbaren
Anrede
* Pflichtfelder
* Pflichtfelder
Vielen Dank! Nur noch ein Schritt … Damit wir Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten können, bestätigen Sie Ihre Anfrage bitte jetzt in Ihrem E-Mail Postfach. Schauen Sie ggf. bitte auch im Spam-Ordner nach.
Die Datendiät

Targeting ohne Cookies

Cookieless Targeting
Sie müssen künftig auf Cookies verzichten?

Wir haben Ihr Erfolgsrezept!

Das Ende der Third-Party-Cookies markiert einen Wendepunkt im Bereich des Online-Trackings und der datenbasierten Werbung. Diese Cookies ermöglichten es Werbetreibenden, Nutzer über verschiedene Websites hinweg zu verfolgen und gezielt anzusprechen. Mit ihrem Auslauf stehen Werbetreibende nun vor der Herausforderung, alternative Methoden zu finden, um ihre Zielgruppen zu erreichen.

Neben Contextual Targeting, also Anzeigenplatzierungen aufgrund des allgemeinen Kontexts der Website und der verstärkten Nutzung von First-Party-Daten, bei denen Unternehmen auf eigene Informationen zum Verhalten ihrer Nutzer auf ihren eigenen Websites zurück greifen, um personalisierte Werbung anzubieten, braucht es weitere Ansätze, um User mit personalisiertem und für sie relevantem Content zu versorgen.

Für Werbetreibende wird die Suche nach neuen Wegen zur Zielgruppenansprache zur Herausforderung. Third-Party-Cookies ermöglichten zielgerichtetes Marketing, ihr Wegfall erfordert die Anpassung von Strategien und Technologien. Datenschutzbedenken und regulatorische Anforderungen spielen dabei eine wichtige Rolle und müssen zwingend bei der Entwicklung neuer Ansätze berücksichtigt werden.

Die Schober Information Group Deutschland GmbH unterstützt mit ihrem fundierten Wissen rund um Daten ihre Kunden damit, auch ohne Third-Party-Cookies, Online- und Offline-Informationen datenschutzkonform zu verknüpfen. Wichtig ist, sich in dem Zusammenhang in Erinnerung zu rufen, dass nur Third-Party-Cookies vom Markt verschwinden, nicht aber Third-Party-Daten.

Nachdem Third-Party-Daten heute deutlich mehr umfassen als nur eine postalische Adresse, gelingt es auch ohne Cookies mit Hilfe von deterministischen Ansätzen Mobilgerätenutzer mit Datensätzen aus dem CRM oder relevanten Datenmerkmalen zu verknüpfen.

Somit ist auch weiterhin unter Berücksichtigung der individuellen datenschutzrechtlichen Vorgaben eines jeden einzelnen Nutzers möglich, relevante und personalisierte Inhalte im digitalen und analogen Advertising zu nutzen.

Kontakt

Sie möchten mehr wissen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Füllen Sie einfach das Formular mit Ihren Daten und Ihrem Anliegen aus. Wir melden uns umgehend bei Ihnen. Alternativ können Sie auch direkt einen Termin via Calendly vereinbaren.

Direkt Calendly-Termin vereinbaren
Anrede
* Pflichtfelder
* Pflichtfelder
Vielen Dank! Nur noch ein Schritt … Damit wir Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten können, bestätigen Sie Ihre Anfrage bitte jetzt in Ihrem E-Mail Postfach. Schauen Sie ggf. bitte auch im Spam-Ordner nach.
IMMER UP-TO-DATE

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Entdecken Sie eine Welt voller Wissen und Chancen!
Um Ihr Business auf ein neues Level zu heben, erhalten Sie in unserem Newsletter

  • brandaktuelle Insights
  • bahnbrechende Trends
  • exklusiven Content und
  • Zugang zu wertvollen Rabatt-Aktionen

 

Melden Sie sich jetzt an und erleben Sie, wie Daten und Digitalisierung für Ihren Erfolg Hand in Hand gehen.

Zeitenwende im Vertrieb

Mit der CDP+ von Datenstrategie zur Automation

Vortrag von Martin Brahm bei der Digitalkonferenz „Marketing Automation Trends 2024“ am 14.11.2023

 

Drei Kernpunkte aus dem Vortrag sind:

  • Was ist das „plus“ hinter der CDP+ und was macht sie anders
  • Wie Sie direkt aus der CDP+ Neukunden gewinnen
  • Wie Sie mit der CDP+ Bestandsumsätze erhöhen und Prozesskosten senken

 

Viel Spaß … und Ton einschalten nicht vergessen 😉

 

Video Digitale Transformation

Kontakt

Sie möchten mehr wissen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Füllen Sie einfach das Formular mit Ihren Daten und Ihrem Anliegen aus. Wir melden uns umgehend bei Ihnen. Alternativ können Sie auch direkt einen Termin via Calendly vereinbaren.

Direkt Calendly-Termin vereinbaren
Anrede
* Pflichtfelder
* Pflichtfelder
Vielen Dank! Nur noch ein Schritt … Damit wir Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten können, bestätigen Sie Ihre Anfrage bitte jetzt in Ihrem E-Mail Postfach. Schauen Sie ggf. bitte auch im Spam-Ordner nach.
Herausforderungen digital meistern

udo im B2B Vertrieb

udo im B2B Vertrieb
Herausforderungen für den B2B-Vertrieb: Kein Personal, keine Zeit, kein Budget

udo im B2B-Vertrieb: datengetrieben & digitalisiert, deshalb doppelt effizient

Viele Unternehmen und Vertriebsorganisationen halten mit den rasanten Veränderungen der letzten Zeit durch die Digitalisierung nicht Schritt und machen nur das, was sie schon immer gemacht haben. In der Vergangenheit waren sie damit auch erfolgreich, da ihre Arbeit in erster Linie auf der persönlich geprägten Beziehung zum Kunden aufbaut. Die Herausforderungen für den B2B-Vertrieb werden jedoch zunehmend komplexer. Nicht nur Kunden und Märkte sind durch die Digitalisierung verändert. Die Technologie stellt insgesamt den Vertrieb auf den Kopf. Die Chancen überwiegen, aber nur, wenn man sie zu nutzen weiß.

Auf den nächsten Seiten wollen wir Sie in die neue Welt des B2B-Vertriebs mitnehmen. Das White Paper geht dazu zunächst auf die drei wichtigsten Herausforderungen für Vertriebsverantwortliche ein – jenseits der Buyer Journey im engeren Sinne. Der zweite Teil konzentriert sich – für Ihren maximalen Nutzen – auf konkrete Use Cases. Wir zeigen die wichtigsten Erfolgsfaktoren für den B2B-Vertrieb. Weitere Hintergründe vermitteln Ihnen die Schober-Consultants im persönlichen Gespräch. Der dritte Teil stellt mit udo ein konkretes Lösungskonzept zur Vertriebsdigitalisierung vor.

Kontakt

Sie möchten mehr wissen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Füllen Sie einfach das Formular mit Ihren Daten und Ihrem Anliegen aus. Wir melden uns umgehend bei Ihnen. Alternativ können Sie auch direkt einen Termin via Calendly vereinbaren.

Direkt Calendly-Termin vereinbaren
Anrede
* Pflichtfelder
* Pflichtfelder
Vielen Dank! Nur noch ein Schritt … Damit wir Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten können, bestätigen Sie Ihre Anfrage bitte jetzt in Ihrem E-Mail Postfach. Schauen Sie ggf. bitte auch im Spam-Ordner nach.
IMMER UP-TO-DATE

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Entdecken Sie eine Welt voller Wissen und Chancen!
Um Ihr Business auf ein neues Level zu heben, erhalten Sie in unserem Newsletter

  • brandaktuelle Insights
  • bahnbrechende Trends
  • exklusiven Content und
  • Zugang zu wertvollen Rabatt-Aktionen

 

Melden Sie sich jetzt an und erleben Sie, wie Daten und Digitalisierung für Ihren Erfolg Hand in Hand gehen.

Menschen bei Schober

Semere Gebrab

„Auf das Hier und Jetzt kommt es an.“

 

 

 

Menschen bei Schober

Die Brahm‘sche Treppe als Kompass im datengetriebenen Vertrieb

Semere Gebrab„Ich trage schon seit Jahren ein und dieselbe Frisur“, antwortet Semere Gebrab schmunzelnd auf die Frage, was er gerne einmal ändern würde. Die Antwort beweist Humor und zeigt, dass er sich selbst nicht allzu wichtig nimmt. Ganz anders ist Semeres Umgang mit Kunden: Die stehen für ihn immer im Mittelpunkt. Seit Anfang des Jahres schafft er als Senior Consultant bei Schober und vermittelt die Chancen von datengetriebenem Vertrieb und Marketing. In vielen Projekt ist dabei „die Brahm’sche Treppe ein geniales Tool, das als Kompass stets den richtigen Weg zeigt“, so Semere. Ansonsten spricht der leidenschaftliche Sportler fließend Chinesisch, ist Menschenfreund, Kommunikator und baut (in der Autostadt Stuttgart!) zur Entspannung auch schon mal Modellautos vom Verbrenner zum E-Auto um. Doch eigentlich sind es Menschen, die ihn zum Strahlen bringen. Aber der Reihe nach.

Mit starken Frauen am Albaufstieg

Aufgewachsen ist Semere in einer kleinen Stadt im Alb-Donau-Kreis, direkt am Fuß der schwäbischen Alb. Hierher ist er mit seiner Familie – drei Schwestern, drei Brüdern und seiner Mutter – als Vierjähriger gekommen. Während der größere Teil der Familie vor dem Bürgerkrieg in Äthiopien/Eritrea flieht, bleibt der Vater und betreibt sein Logistik-Unternehmen weiter. Der Albaufstieg ist Semeres Zuhause, hier geht er in die Schule bis zum Fachabitur. Prägend sind für ihn – so betont er es wiederholt – starke Frauen: „Ich wurde von starken Frauen großgezogen. Das hat viel Einfluss auf mein Leben und meine Sicht auf die Welt genommen.“ In der ersten Lebensphase sind das seine Schwestern, vor allem aber seine Mutter. Ihr Mut, ihre Durchsetzungsfähigkeit und ihr Willen prägen und beeindrucken. „Sie hat sich als Autodidaktin Sprachen angeeignet, ist enorm mutig und hat stets große Verantwortung übernommen. Aber umgekehrt hat sie auch Verantwortung abgegeben, damit ich selbst machen und mich entwickeln konnte“, erzählt Semere.

Auf der Suche nach dem Neuen: von der Alb nach Xi‘an

Nach der Schule macht er Zivildienst in verschiedenen Altenheimen und erweitert gezielt seinen Horizont im Kontakt mit Menschen: „Lernen beginnt mit Tun“, betont er. Wegen seines Engagements ist er beliebt, spielt Schach mit den Bewohnern und ist so kommunikativ, dass er dabei auch viele Denk- und Redensarten für sich entdeckt. Im Anschluss zieht es ihn als Sport- und Gymnastik-Coach nach Stuttgart, bevor es nach China geht. Denn Mut hat er, Tatendrang auch – und so entscheidet er sich für den Deutsch-Chinesischen Studiengang Medien und Technologie mit der Vertiefung Verpackungstechnik an der Hochschule der Medien (HdM) und der Technischen Universität Xi’an (TUX), VR China. Anderthalb Jahre verbringt er in China, lernt nicht nur für das Studium und sucht aktiv den Austausch. „Auf das Hier und Jetzt kommt es an“, erinnert er sich und erzählt, wie er mit den Kommilitonen Fussball gespielt und selbst in den Alltag der Chinesen eingetaucht ist.

Menschen ganz nah: Verkaufen mit Extrameile

Zurück in Stuttgart steht für den frischgebackenen Verpackungs-Ingenieur der Berufseinstieg an: Güter, Produkte oder doch Menschen? „Verpacken ist schön, kommunizieren ist schöner“ – am Ende entscheidet sich Semere für die Arbeit mit Menschen. Verkaufen ist seine Berufung. Die folgenden acht Jahre arbeitet er für einen Personaldienstleister, der IT-Fachkräfte vermittelt. „Da ging es immer auch darum, die komplexen Projekte der Auftraggeber zu verstehen und zu durchdenken, um dann passgenau IT-Profis zu finden“, beschreibt er seine Arbeit. „Mit Menschen kommunizieren, Lösungen liefern, passende Skills vermitteln waren wichtige Aspekte. Für mich als freien Geist war aber auch die selbstständige und freie Arbeit extrem wichtig.“ Und wieder starke Frauen: „Der Austausch mit meiner Chefin war zack-zack, effektiv und auf den Punkt; sie war sehr selbstbewusst und hat mich gefördert, indem sie mir Verantwortung und Freiraum ohne Mikromanagement überlassen hat. Für die Freiheit gehe ich gerne eine Extrameile und bringe auch entsprechende Ergebnisse“, erzählt der Verkaufsprofi.

Viel mehr ganz Neues und eine Warnung

Dann packt ihn das Bedürfnis nach etwas ganz Neuem. „Acht Jahre war eine tolle Zeit, ich habe viel gelernt. Aber 2022 war es Zeit für Neues, für Herausforderungen, für coole Leute. Ich habe mich umgeschaut und Schober war schnell mein Favorit. Ich war vom Leistungsspektrum des Unternehmens und dem Produkt udo überzeugt. Das Bewerbungsgespräch hat mir dann auch sehr schnell bestätigt, dass genau dieses Unternehmen das richtige für mich und einen Branchenwechsel ist“, bekennt er und freut sich, dass auch er als Senior Consultant für den Schober Vertrieb überzeugen konnte. Mit den neuen Kollegen läuft es rund: „Ich komme ja aus dem Vertriebsalltag und brauche keine enge Manndeckung, doch die Schoberianer sind alle sehr hilfsbereit. Das ist toll. Gute Gemeinschaft mit anderen Menschen bringt mich zum Strahlen!“ erzählt er und lobt familiäre Atmosphäre und flache Hierarchien. Aber eine Warnung hat er doch: „Unvorbereitet sollte man niemals gegen Jogi aus der Analyse Tischtennis spielen, da hat man keine Chance.“

Auf der Brahm’sche Treppe zu Top-Verkäufen

Business und Kundenkontakte sind für Semere gut angelaufen. Besonders angetan hat es ihm Schober udo: „Ich stehe auf udo. Drei entscheidende Dinge bringt die SaaS-Plattform: Sie hilft Daten zu konsolidieren, sie hilft Stammkunden besser zu verstehen und sie hilft zukünftige Kunden leichter zu finden.“ Als guter Kommunikator hat er gelernt, zuzuhören, hartnäckig zu bleiben und auf die Sorgen und Herausforderungen der Kunden einzugehen. Das beste Tool und Vorgehen dabei neben udo? „Die Brahm‘sche Treppe, denn das Modell zeigt, wo du mit deiner Datenstrategie stehst – beziehungsweise ob du überhaupt eine hast.“ Kunden können damit ihren eigenen Marktwert einschätzen und Strategien entwickeln, um neue Kunden zu gewinnen und langfristig an sich zu binden. „Deshalb ist die Brahm‘sche Treppe ein wichtiger Kompass auf dem Weg zum Erfolg im datengetriebenen Vertrieb“, ist Semere überzeugt.

Familienglück und fit dabei

Was zählt, sobald am Abend die Schober-Welt in den Hintergrund tritt und Semere die Treppe in den Feierabend nimmt? Dann steht Sport ganz oben. „Wenn ich nicht an Arbeit und berufliche Herausforderungen denke, hilft mir Sport. Hier kann ich abschalten und bin ganz im Hier und Jetzt“, bekennt er. Die Bandbreite ist groß – neben Denksport wie Schach spielt Semere auch Beach-Volleyball. Auch Fussball hat er früher viel gespielt, heute gibt er einem Tischtennis-Match den Vorzug und trainiert für die nächste Begegnung mit Jogi (also sieh dich vor, Jogi 😉). Außerdem ist Semere ein Bastler. Im Winter baut er Modellautos und geht klar mit der Zeit: Aus einem herkömmlichen Auto im Maßstab 1 zu 10 hat er im letzten Winter kurzerhand ein Elektromodell gemacht.

Kontakt: Wenn Sie Fragen haben zu …

Brahm’sche Treppe, Datenqualität, KI oder udo oder sich einfach nur mit uns und Semere Gebrab bekannt machen wollen, freuen wir uns auf eine Nachricht von Ihnen.

Füllen Sie einfach das Formular mit Ihren Daten und Ihrem Anliegen aus. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Anrede
* Pflichtfelder
* Pflichtfelder
Vielen Dank! Nur noch ein Schritt … Damit wir Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten können, bestätigen Sie Ihre Anfrage bitte jetzt in Ihrem E-Mail Postfach. Schauen Sie ggf. bitte auch im Spam-Ordner nach.
Wie Versorger die Transformation gestalten

Vertrieb und Marketing im liberalisierten Energiemarkt

Energiemarkt Transformation
Herausforderungen

Energiewende, Liberalisierung, Transformation

Die Energiewirtschaft mit ihren Versorgern und Stadtwerken ist mitten im Umbau. Wollen Deutschlands Player im Energiemarkt überleben, müssen sie sich in den Bereichen Vertrieb und Marketing neu erfinden und ihre Geschäftsmodelle neu denken. Das gilt für die Kernprodukte und die Umstellung auf erneuerbare Energien. Doch die Transformation geht viel tiefer: Die Anforderungen der Kunden sind über die reine Energieversorgung hinausgewachsen, die Digitalisierung bietet neue Möglichkeiten und erfordert neue Angebote. Gleichzeitig drängen neue Player jenseits der typischen Versorger und Stadtwerke in den Markt – Vergleichsportale, branchenfremde Anbieter, internationale Disruptoren.

Entscheidende Bedeutung für den Erfolg der Transformation haben Vertrieb und Marketing. Liberalisierte Märkte eröffnen neue Möglichkeiten, lösen aber auch die etablierte Bindung zwischen Anbieter und Kunden auf. Interaktion mit hohem Wert für die Kunden ist daher einer der zentralen Erfolgsfaktoren für das Gelingen der Transformation. Wer als Versorger oder Stadtwerk auf umkämpften Märkten dauerhaft die besseren Angebote machen will, der muss seine Kunden und ihre Anforderungen genau kennen.

Das Whitepaper geht zunächst auf die fünf wichtigsten Transformationsfelder der Energiewende ein und beleuchtet deren Bedeutung für die Branche insgesamt und konkret für Marketing- und Vertriebsverantwortliche. Der zweite Teil resümiert die Konsequenzen der Transformation für CMOs und CSOs, um dann im folgenden Teil ein konkretes Lösungskonzept für die anstehenden Aufgaben vorzustellen. Der letzte Teil widmet sich konkreten Use Cases, um praxisrelevantes Wissen und Einsatzmöglichkeiten zu vermitteln. Angesichts der Vielzahl der Herausforderungen zeigen wir nur eine Auswahl; weitere Materialen und Hintergründe vermitteln wir Ihnen auf Anfrage gerne.

 

Kontakt

Sie möchten mehr wissen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Füllen Sie einfach das Formular mit Ihren Daten und Ihrem Anliegen aus. Wir melden uns umgehend bei Ihnen. Alternativ können Sie auch direkt einen Termin via Calendly vereinbaren.

Direkt Calendly-Termin vereinbaren
Anrede
* Pflichtfelder
* Pflichtfelder
Vielen Dank! Nur noch ein Schritt … Damit wir Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten können, bestätigen Sie Ihre Anfrage bitte jetzt in Ihrem E-Mail Postfach. Schauen Sie ggf. bitte auch im Spam-Ordner nach.
IMMER UP-TO-DATE

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Entdecken Sie eine Welt voller Wissen und Chancen!
Um Ihr Business auf ein neues Level zu heben, erhalten Sie in unserem Newsletter

  • brandaktuelle Insights
  • bahnbrechende Trends
  • exklusiven Content und
  • Zugang zu wertvollen Rabatt-Aktionen

 

Melden Sie sich jetzt an und erleben Sie, wie Daten und Digitalisierung für Ihren Erfolg Hand in Hand gehen.

Wertvolle Analyse-Basis am Point of Interest

Geofencing für gezielte Neukundengewinnung

Messen finden endlich wieder statt und sind daher auch gut besucht. So öffnete im März mit „Flotte! Der Branchentreff“ Deutschlands größte Fuhrparkmesse und DER Treff der Flottenbranche erneut seine Türen. Mit unter den Ausstellern befandt sich ein großes Automobilunternehmen, das sich unter anderem folgende Fragen stellt: „Wie beschreiben sich eigentlich meine Standbesucher und unterscheiden sie sich von den übrigen Messe­besuchern? Wie kann ich meine Besucher datenschutzkonform digital ansprechen? Wie kann ich ähnliche Zielgruppen finden und bewerben?“

Mit diesen Fragen wendet sich der Automobilhersteller an Schober und beauftragt dort ein so genanntes Geofencing-Projekt.

 

Was Geofencing eigentlich ist, wie es funktioniert und welche Mehrwerte es für Werbetreibende bietet, stellen wir Ihnen nun gerne vor.

Geoanalysen
Geofencing

Bewegungspunkte im Polygon

Was ist Geofencing?

Geofencing ist eine Technologie, die es ermöglicht, bestimmte Aktionen oder Ereignisse auszulösen, wenn ein Mobilgerät oder ein GPS-fähiges Gerät eine vorab definierte geografische Zone bzw. den Zaun („Geofence“) betritt oder verlässt. Dies kann verwendet werden, um Benachrichti­gun­gen zu senden, Daten zu sammeln oder weitere Aktionen auszuführen, je nach Anforderung.

Das Tracking erfolgt selbstverständlich auf anonymisierter Daten­basis und streng datenschutzkonform über Mobilgeräte, die die Geofence-Grenze überqueren.

Und wie funktioniert dies nun genau?

Das Verfahren nutzt als Datenbasis Smartphones, auf denen Nutzer bestimmten Apps den Standortzugriff freigegeben haben. Das Device sendet dann in bestimmten Intervallen Geokoordinaten mit Zeitstempel an den App Publisher. Schober nutzt sodann die nicht-personen­be­zo­ge­nen Daten und matcht sie weiterhin datenschutz­kon­form auf Zell­ebene gegen das Schober Daten­uni­ver­sum. Auf dieser Basis können einige beschrei­bende Merkmale für Quali­fi­zierungs­­zwecke temporär ange­rei­chert werden.

Für die konkrete Geofencing-Analyse benötigt das Schober Analyse­team zunächst inhaltlichen Input zum Event: Datum, Uhrzeit, Ort, Gebiete, Stände auf der Messe. Dann werden die definierten Gebiete mithilfe des gelieferten Inputs in Form von Hallenplänen, Karten und Zeichnungen geokodiert und mittels geografisch genauer Polygone die gewünschten Orte und Zeitpunkte eingegrenzt.

Inwiefern nutzt Geofencing unserem Automobilunternehmen?

Geofencing

Massiver Anstieg Probefahrten

Unser Automobilhersteller nutzt die oben beschriebenen Geofencing-Verfahren von Schober, um tiefere Einblicke zu seinen Messebesuchern zu erhalten – und das geht weit über die rein quantitative Erfassung von Eventbesuchern hinaus. Denn der Mehrwert liegt ganz klar in der datenschutzkonformen Nutzbar­machung dieser Erkenntnisse für Marketing­zwecke.

Dazu führt Schober Senior Consultant und Geostratege Sven Waldenmaier aus: „Durch die temporäre Anrei­cherung wertvoller Zusatzinformationen aus unserem einzigartigen Datenuniversum lassen sich die Eventbesucher auf Zellebene als Zielgruppen abgrenzen und näher beschreiben. Unsere Kunden können Eventbesucher zunächst gezielt digital ansprechen, beispielsweise für ein Event-Follow-Up. Darüber hinaus lassen sich über die Zielgruppenbeschreibungen datenschutzkonform sogenannte Look-Alikes (also ähnliche Ziel­gruppen bzw. potenzielle Neukunden) in dem Schober Datenuniversum bilden, die dann im Rahmen von treff­sicheren Marketingkampagnen über verschiedene Kanäle online und offline angesprochen werden können.“

Und das gilt nicht nur für Messen und Events! Geofencing lässt sich bei jedem Point of Interest (POI) einsetzen. „Wir haben auch Informationen zu Autohausbesuchern erfasst. Das heißt, aktuelle Besucher von einem oder mehreren Autohäusern – dem eigenen oder des Wettbewerbs – wurden er­hoben, analysiert und qualifiziert mit Marketingbotschaften ange­sprochen. In einem konkreten Fall konnte über diesen Weg bereits die Anzahl der Probefahrten mehr als verdoppelt werden“, so Sven Waldenmaier weiter.

Generelle Nutzungsmöglichkeiten von Geofencing

So lässt sich also festhalten: Mittels Geofencing ist es möglich, die anonymen Besucher eines POI zu quantifizieren, Besuchergruppen zu qualifizieren und im Nachgang gezielt anzusprechen, um hochwertige neue Leads zu gewinnen.

Durch die einzigartige Kombination von mobilen Bewegungsdaten mit wertvollen Zusatz­infor­mationen ermöglicht Geofencing es Unternehmen aller Branchen, neuartige Mehrwerte für ihr Marketing zu generieren.

Geofencing

Bewegungsfrequenzen

Nachfolgend einige weitere Beispiele zu den zahlreichen Einsatzmöglichkeiten von Geofencing-Analysen:

  • Standortplanung: Wo wohnen hoch-affine Zielkunden? Wo lohnt sich eine Filiale, wo nicht?
  • Einzugsgebietsanalysen: Wo wohnen meine Filialbesucher und wie lassen sie sich beschreiben?
  • Werbeerfolgskontrollen: Wer liest meine Werbung digital und kommt in die Filiale, wer liest Print­-Werbung und bestellt online? Lassen sich daraus Verteilgebiete optimieren
    oder digitale Werbung gezielter streuen?
  • Neukundengewinnung: Über welche Kanäle kann ich ähnliche Zielgruppen für meine Produkte begeistern?
  • Wettbewerbsbeobachtung: Welche Kunden gehen auch zum Wettbewerb? Wie unterscheiden sie sich von loyalen Kunden? Welche Kunden scheinen abwanderungsgefährdet?

Diese und viele weitere Fragestellungen lassen sich mit der Geofencing-Technologie in Kombination mit dem Daten­universum und Analyse Know-How von Schober umfassend beantworten.

Übrigens spielt Geofencing auch im Flottenmanagement mit dem Ziel der effizienteren Fuhrpark­ver­waltung eine wichtige Rolle. Überquert oder verlässt ein Fahrzeug definierte geografische Zäune, registriert dies das Geofencing System und löst eine Benachrichtigung oder einen Alarm aus. In der Praxis wird dies beispielsweise erfolgreich eingesetzt zur Fahr­zeug­ortung, Verhinderung von Diebstahl, Kostensenkung durch Routenverfolgung oder Steigerung der Flotten­produktivität.

Womit wir wieder beim Ausgangspunkt „Flotte! Der Branchentreff!“ angekommen wären. Die nächste zwei­tägige Messe ist nicht mehr weit. Ebenso wie die anderen Automobilmessen, die noch anstehen, von der Retro Classics bis zur IAA. Machen Sie es doch einfach wie unser Automobilhersteller, erfahren Sie mehr über Ihre Besucher und sprechen Sie diese gezielt an.

Sven Waldenmaier

 

Unser Geomarketing-Experte Sven Waldenmaier freut sich, mit Ihnen in den Dialog zu treten und Sie umfassend zu beraten.

Nehmen Sie gerne HIER direkt Kontakt mit ihm auf.

Ihr Schober-Team

Kontakt

Sie möchten mehr wissen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Füllen Sie einfach das Formular mit Ihren Daten und Ihrem Anliegen aus. Wir melden uns umgehend bei Ihnen. Alternativ können Sie auch direkt einen Termin via Calendly vereinbaren.

Direkt Calendly-Termin vereinbaren
Anrede
* Pflichtfelder
* Pflichtfelder
Vielen Dank! Nur noch ein Schritt … Damit wir Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten können, bestätigen Sie Ihre Anfrage bitte jetzt in Ihrem E-Mail Postfach. Schauen Sie ggf. bitte auch im Spam-Ordner nach.
IMMER UP-TO-DATE

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Entdecken Sie eine Welt voller Wissen und Chancen!
Um Ihr Business auf ein neues Level zu heben, erhalten Sie in unserem Newsletter

  • brandaktuelle Insights
  • bahnbrechende Trends
  • exklusiven Content und
  • Zugang zu wertvollen Rabatt-Aktionen

 

Melden Sie sich jetzt an und erleben Sie, wie Daten und Digitalisierung für Ihren Erfolg Hand in Hand gehen.

Wie Sie mit udo …

… CRM, Vertrieb und Marketing digitalisieren.

Lernen Sie udo – die Customer Data Plattform der nächsten Generation von Schober – in einem Kurzvideo kennen und erfahren Sie, was udo so einzigartig macht. Viel Spaß … und Ton einschalten nicht vergessen 😉

 

udo Video

 

Kontakt

udo = universal data orchestration:
Jetzt Demo anfordern.

Füllen Sie einfach das Formular mit Ihren Daten und Ihrem Anliegen aus. Wir melden uns umgehend bei Ihnen. Alternativ können Sie auch direkt einen Termin via Calendly vereinbaren.

Direkt Calendly-Termin vereinbaren
Anrede
* Pflichtfelder
* Pflichtfelder
Vielen Dank! Nur noch ein Schritt … Damit wir Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten können, bestätigen Sie Ihre Anfrage bitte jetzt in Ihrem E-Mail Postfach. Schauen Sie ggf. bitte auch im Spam-Ordner nach.
IMMER UP-TO-DATE

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Entdecken Sie eine Welt voller Wissen und Chancen!
Um Ihr Business auf ein neues Level zu heben, erhalten Sie in unserem Newsletter

  • brandaktuelle Insights
  • bahnbrechende Trends
  • exklusiven Content und
  • Zugang zu wertvollen Rabatt-Aktionen

 

Melden Sie sich jetzt an und erleben Sie, wie Daten und Digitalisierung für Ihren Erfolg Hand in Hand gehen.